Aktionen

Bei uns ist immer richtig viel los. Von unseren besonderen Aktionen möchten wir auf dieser Seite berichten.

Meet and Grill

20. September 2018
Eine traditionsreiche und schöne Idee unseres Fördervereins ist es, die „alten“ und „neuen“ Eltern einmal zu Beginn des neuen Kindergartenjahres zum "Meet and Grill" einzuladen. Damit die Eltern zahlreich erscheinen konnten, fing das unbefangene Treffen am Freitag um 15.00 Uhr in der Kita an. Mehr als zwei Drittel der Familien hat die Zeit gefunden, sich bei einer Grillwurst und einem Getränk mit den Mitarbeitern und Eltern unserer Einrichtung zu treffen. So war es in ungezwungener Umgebung möglich, sich untereinander besser kennen zu lernen. Für die neuen Eltern wurde hier noch einmal sichtbar, wie gut sich ihre Kinder eingewöhnt haben und wie frei sie sich bereits in unserem Haus und im Außengelände bewegen.
weitere laden

Unsere Kinder beim Erste Hilfe Kurs

29. Juni 2018
Heute habt ihr im Erste Hilfe Kurs viel gelernt. Die Notrufnummer 112 war uns fast allen bekannt. Doch die fünf W-Fragen haben wir neu gelernt. Erinnert ihr euch?

Wir haben unterschiedliche Notfallsituationen dargestellt und einige Mutige haben den Notruf gewählt. Ihr musstet sagen:

Wer ist am Apparat?
Was ist passiert?
Wo ist es passiert?
Wie viele Verletzte gibt es?
Und dann musstet ihr warten

Das habt ihr gut geschafft! Anschließend durftet ihr Fridolin, das kleine Knochengerüst, kennen lernen. Wir haben einiges über die Knochen und die Haut erfahren.
Ihr wisst jetzt, wie man sich bei einem Wespenstich verhält und wie die stabile Seitenlage funktioniert.
Ganz spannend war die Erkenntnis, dass rote Beeren nicht immer Johannisbeeren sind, sondern auch giftig, wie bei den Früchten vom Seidelbast, sein können.

Mit viel Freude habt ihr Kopfverbände, Fingerkuppenverbände und Handverbände angelegt. Zuvor habt ihr euch mit Schminkfarbe Wunden aufgemalt.
Ihr ward alle richtig gut und seid jetzt „Jungersthelfer“! Als Auszeichnung gab es eine OP- Haube.
weitere laden

Schnuffi hat sich den Arm verstaucht

18. Juni 2018
Wir haben die LVR-Klinik für Orthopädie besucht und wurden dort von Trixi (Frau Wolters) und Schnuffi (ein kleiner Plüschhund) empfangen. Schnuffi hat sich verletzt. Er wurde beim Fußballspielen gefault und hatte Schmerzen an seiner rechten Pfote. Der Arzt untersuchte Schnuffi und hat ihn dann mit uns gemeinsam zum Röntgen geschickt. Hier konnten wir uns echte Röntgenbilder anschauen.

Im Anschluss bekam Schnuffi auf einer Station Blutdruck und Fieber gemessen. Der kleine Hund erhielt auch eine Medizin, wodurch die Schmerzen weniger wurden.

Beim Physiotherapeuten konnte Schnuffi einige Übungen machen, dadurch gingen die Schmerzen weg und Schnuffi war bald wieder gesund. Auch wir durften einige Übungen machen, sowie Gummitwist, Seilchenspringen, über einen Parcours laufen und Murmeln mit den Zehen greifen. Anke, die Physiotherapeutin, ließ alle Kinder über einen großen Gymnastikball rollen.

Zu unserer großen Freude war Schnuffi wieder geheilt und er durfte später gemeinsam mit Trixi nach Hause fahren. Wir sind wieder in unseren Kindergarten zurück gegangen. Es war ein schöner Vormittag, an dem wir viel gelernt haben.
weitere laden

Nikolaus im Kindergarten

6. Dezember 2017
Völlig unerwartet für die Kinder kam am Mittwoch 06.12.2017 der Nikolaus zu uns in den Kindergarten. Als wir in der Nestgruppe während einer gemütlichen Runde einige Nikolauslieder sangen, klopfte es plötzlich an der Gruppentür. Da staunten die Kleinen nicht schlecht, als der Nikolaus in der Tür stand und sich unsere Lieder anhörte. Er sprach ein paar herzliche Worte und brachte ein kleines Geschenk für jedes Kind. Im Anschluss besuchte er auch die anderen Kinder, die alle lauthals ihre Lieder und Gedichte vortragen durften. Ein schönes Erlebnis für alle und sobald jemand an die Türe klopft, denken die Kleinen: Da kommt der Nikolaus!
weitere laden

Ein Tag auf der Polizeiwache

1. Oktober 2017
(Oktober 2017) Wir haben uns die Polizeiwache in Viersen angeguckt. Abgeholt wurden wir von zwei richtigen Polizeibeamten, die zusammen mit uns im Linienbus fuhren. Am Busbahnhof angekommen, kamen wir in nur 5 Minuten Fußmarsch bei der Polizei an. Zuerst sahen wir uns die Wache an. Dort gehen Leute hin, die z. B. etwas verloren haben oder eine Anzeige machen möchten. In einem anderen Büro erklärte uns ein Beamter die Verwendung eines Funkgerätes und einer Kelle.

Anschließend gingen wir in die Polizeileitstelle, wo viele Computer, Bildschirme und Telefone auf großen Tischen stehen. Von hier werden Notrufe entgegen genommen und die Streifenwagen zu den Einsatzorten geschickt. Der Polizeibeamte in der Leitstelle hat eine wichtige Aufgabe zu erledigen. Wir wissen ja schon, dass man in einem Notfall die 110 wählen muss! Danach durften wir uns die Arrestzellen ansehen. Die sind nicht sehr gemütlich.

Zum Schluss gingen wir auf den Polizeihof. Dort hat der Polizist uns das Polizeiauto mit allen Funktionen gezeigt. Als er die Sirene einschaltete, mussten wir uns alle die Ohren zuhalten.
Mit vielen Eindrücken und Informationen fuhren wir mit dem Bus zurück in den Kindergarten.
weitere laden
weitere laden